Der Versuchung widerstehen

gemeinsam&anders im Human Resources Manager Der Versuchung widerstehen

In der aktuellen Ausgabe der HR-Fachzeitschrift Human Resources Manager (August/September 2018) nimmt Thomas Heckler, geschäftsführender Gesellschafter von gemeinsam&anders, Stellung zum Trendthema „Digitalisierte Personalauswahl“: „Wir beschäftigen uns in HR mit Menschen, nicht mit Zahlen. Der Trend zur Automatisierung von Prozessen in Unternehmen ist zwar an vielen Stellen sinnvoll. Aber wenn das Ziel einer Stellenbesetzung darin besteht, möglichst zuverlässig zum Team passende Mitarbeiter zu gewinnen, dann sollten wir umdenken und der süßen Versuchung von voll automatisierten Prozessen widerstehen.“

In seinem Meinungsbeitrag identifiziert Heckler unter anderem das digitale Katz- und Maus-Spiel zwischen Recruitern und Kandidaten als kontraproduktiv: Automatisiertes Recruiting via Xing oder LinkedIn einerseits sowie die „digitale Aufrüstung“ von Kandidaten andererseits lieferten oberflächliche Bewerbungen, die letztlich das Auffinden der passenden Kandidaten sogar erschweren. „Der hohe finanzielle und organisatorische Aufwand bei der Einführung der Softwaresysteme ist mit Blick auf die Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt nicht zu rechtfertigen“, so Heckler weiter.

Der diplomierte Psychologe und langjährige Personalleiter fordert stattdessen eine ganzheitliche Betrachtung des Personalauswahlprozesses von Anfang bis Ende: Von individualisierten Stellenausschreibungen und professionellen Bewerberinterviews bis hin zu einem vernünftigen Onboarding, Investitionen in die soziale Kompetenz von Führungskräften sowie einem Schulterschluss mit der Mitarbeiterkommunikation.

Erfahren Sie mehr über unsere dazu passenden Lösungen, z.B. unser Inhouse-Training „Professionelle Personalauswahl“.

Zurück

Copyright 2019 gemeinsam&anders gmbh
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen
OK